Headerbild: Ihre orthopädische Reha

Ihre orthopädische Reha

Vor der Reha

Eine anstehende Operation wie eine OP der Hüfte oder des Knies, eine OP nach einem Bandscheibenvorfall oder andere Erkrankungen, die eine Rehabilitationsmaßnahme erforderlich machen, bedeuten für viele Menschen zunächst Sorgen und Nöte. Je nach Alter und Lebenssituation gibt es verschiedene Fragen. Kann ich wieder in meinen Beruf zurückkehren und wann? Wie organisiere ich meinen Tagesablauf? Wann kann ich mich wieder uneingeschränkt bewegen? Hören die Schmerzen auf? Kann ich wieder zum Sport gehen?

Bei uns können Sie sich schon frühzeitig über alles Wissenswerte zu einer Rehabilitationsmaßnahme informieren. Unsere Mitarbeitenden erklären Ihnen ausführlich, wie und bei wem Sie eine Reha beantragen und wer Ihnen dabei helfen kann. Welche „Ausrüstung“ Sie benötigen und wann die Reha beginnen kann. Und was das Krankenhaus für Sie in die Wege leitet und vieles mehr.

Selbstverständlich können Sie sich unsere Häuser auch vorab anschauen und mit unseren Mitarbeitenden persönlich ins Gespräch kommen. Je mehr Fragen Sie für sich beantworten können, umso ruhiger können Sie den Geschehnissen entgegen sehen.

Außerdem empfehlen wir Ihnen eine spezielle körperliche Vorbereitung. Soweit es der Bewegungsapparat erlaubt, sollten die Muskeln schon vor einer Operation gezielt gekräftigt werden, das erleichtert das Training danach und bringt Sie schneller wieder auf die Beine.

Koordinationsübungen werden zur Sturzprophylaxe eingesetzt – je besser ihr Gleichgewicht trainiert ist, umso geringer ist die Gefahr hinzufallen und sich zu verletzen.

Nach einer OP werden für viele Unterarm-Gehstützen zu einem Begleiter für mehrere Wochen. Eine Schulung im Umgang mit den Stützen im Vorfeld einer Operation erleichtert die Fortbewegung hinterher sehr. Unsere Physiotherapeut:innen leiten Sie bei diesen Übungen individuell an und können Ihnen weitere wertvolle Tipps für die Vorbereitung geben.

Vor der Reha
Gehstützen

In der Reha

Für die meisten Patient:innen beginnt ein Reha-Tag mit unserem Reha-Mobil vor der eigenen Haustür. Unser Fahrdienst holt Sie ab und bringt Sie zu uns, wo Sie schon ein heißer Kaffee erwartet. Selbstverständlich können Sie auch eigenständig zu uns kommen – Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Bei der Eingangsuntersuchung stellen unsere Ärzte für Sie einen individuellen Therapieplan zusammen, der Ihren Tagesablauf während der Reha bestimmt und der immer wieder an Ihre Bedürfnisse und Ihre Entwicklung angepasst wird. Je nach Indikation stehen Einzeltermine bei den Therapeut:innen und das Muskelaufbautraining in der medizinischen Trainingstherapie auf dem Programm. Ebenso haben Sie die Möglichkeit an krankengymnastischen Übungen im Bewegungsbad teilzunehmen.

Die Themen der Gymnastikgruppen wechseln ebenso wie die Themen der Vorträge, so dass jeder, seinen Möglichkeiten entsprechend, gefordert und gefördert wird. Ernährungsberatung wird in Gruppen sowie in Einzelberatungen angeboten genauso wie Gespräche mit unseren Psycholog:innen. In den Zeiten der Sozialberatung stehen Ihnen Sozialarbeiter:innen bei der Beantwortung Ihrer Fragen zur Seite. Hilfestellungen bei Problemen im täglichen Leben sowie Tipps zur Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes bekommen Sie von den Ergotherapeut:innen.

Der Tag bietet aber auch ruhige Momente, wie beispielsweise Zeiten der Wärme- oder Kälteanwendungen und Entspannungsübungen. Für Ihr leibliches Wohl sorgen wir dann in der Mittagszeit und für die Auszeit zwischendurch stehen Ihnen Ruheräume zur Verfügung. Nach ca. 6 Stunden endet Ihr Therapietag und Sie werden von unseren Fahrern wohlbehalten vor Ihrer Haustür abgesetzt.

In regelmäßigen Teamsitzungen verständigen sich die verschiedenen Berufsgruppen über die Fortschritte jedes einzelnen Patienten. Dadurch sind alle am Reha-Ablauf Beteiligten gut informiert und können das Beste für Sie in den jeweiligen Trainingseinheiten umsetzen.

Sollte eine Verlängerung der Reha-Abläufe nötig und von Ihnen gewünscht sein, setzt sich das Ärzteteam mit Ihrem Kostenträger in Verbindung.

Behandlung Knie
Reha-Gruppe

Nach der Reha

Nach der Reha

Vorschläge, wie es nach der Reha für Sie weitergehen kann, erhalten Sie während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus. Unsere Ärzte werden Sie mündlich und im Rahmen des Entlassungsberichtes auch schriftlich auf Möglichkeiten und Notwendigkeiten weiteren Trainings hinweisen.

Die meisten Patient:innen werden von ihrem niedergelassenen Arzt weitere Verordnungen für physiotherapeutische Anwendungen bekommen. Auch diese können in unseren Häusern wahrgenommen werden. Für unsere Patient:innen hat das den Vorteil, dass wir ihre Krankengeschichte gut kennen und die Behandlung nahtlos weiterführen.
Ergänzend zu dem regelmäßigen Durchführen des in der Reha erlernten Übungsprogrammes in den eigenen vier Wänden bieten Ihnen unsere Häuser folgende Möglichkeiten für ein aktives Einwirken auf Ihren Gesundungsprozess:

  • Teilnahme an Gruppenangeboten und Präventionskursen wie:
  • Wirbelsäulengymnastik, Wassergymnastik, Pilates und Nordic Walking
  • Das IRENA / T-RENA Progamm
Was ist IRENA/T-RENA?

Patient:innen, die über die Deutsche Rentenversicherung eine Rehamaßnahme durchführen, können am IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge)-Programm oder am T-RENA (Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge) teilnehmen. Je nach Programm dauert eine Nachsorge-Maßnahme 6 bis 12 Monate und beinhaltet zwischen 24 und 27 Termine. Ein Termin dauert 90 – 120 Minuten und beinhaltet Gruppentherapien aus verschiedenen Bereichen und Training an Geräten. Kosten entstehen für die Teilnehmer nicht, eine Fahrtkostenpauschale wird am Ende
der Maßnahme erstattet.

  • Aktiv sein und aktiv bleiben
  • Bewegung lernen und Bewegung üben

Das sind Leitsätze unserer Arbeit mit Ihnen. Wir freuen uns, wenn ehemalige Patient:innen es geschafft haben, durch eine aktive Lebensführung ohne uns auszukommen. Wir freuen uns aber auch, wenn sie nach der Reha bei uns weiter trainieren möchten, um das Rehabilitationsergebnis zu erhalten oder weiter zu verbessern.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter:
Solingen Tel: 0212 / 38 20 621
Wuppertal Tel: 0202/94673228
Haan Tel: 02129/5665034

Was ist IRENA//T-RENA
Was ist IRENA//T-RENA